Skateistan – We Need More Skateducation!

Published On 2016-07-27 | By Roland | Menschen, Sweet Spots, Urbanes

Manchmal hat man den Eindruck, dass die ganze Welt verrückt geworden ist.
Auf der einen Seite ist das ein Effekt der Omnipräsenz medialer Inhalte, seien diese von Newsportalen, Zeitungen, dem Radio, Fernsehen oder den sozialen Medien. Auf der anderen Seite sind die Anforderungen der modernen Welt unglaublich komplex und vielschichtig. Dies, und noch viel mehr, überfordert das Steinzeitgehirn der Gattung Homo Spaiens, denn mit den eher dürftigen Strategien eines domestizierten Primaten kommen wir nicht weiter – das zeigt die Vergangenheit leider allzuoft.

Eine jener Tendenzen, die untergrund.city Sorgen bereitet, ist das spürbare Erstarken extremistischer Organisationen, seien diese religiös oder politisch motiviert. Das Säugetier in uns schnappt reflexartig auf den Aggressor und somit beginnt ein Spirale der Gewalt.
Denn Gewalt erzeugt lediglich weitere Gewalt.
Gleichfalls darf man den Aggressor nicht gewähren lassen, denn, wenn alle Nicht-Aggressoren etwas gemeinsam haben, dann ist es der Wunsch in Frieden und Sicherheit leben zu können.

Also, so stellt sich die Frage, was tun?
Nachhaltig?

Untergrund.city hat sich lange darüber Gedanken gemacht und ist zu dem Schluss gekommen, dass der einzige, auf Dauer sinnvolle Weg gegen Extremismus aller Art „Bildung“ ist.

Womit wir Euch eine der unglaublichsten Organisationen, die uns je untergekommen sind, vorstellen möchten:
SKATEISTAN

Im Jahre 2007 kam der australische Skater Oliver Percovich mit 3 Skateboards im Gepäck in der afghanischen Hauptstadt Kabul an. Bestürmt von Kindern und Jugendlichen, die alle skaten lernen wollten, gründete er mit seiner damaligen Partnerin eine kleine Skateboardschule. Aufgrund der Begeisterung und des schnellen Lernerfolges seiner ersten Schüler, die sich jene drei Boards teilen mussten, wuchs die „Gemeinde“ schnell, bald gab es eine neue Indoor-Skatehalle, mehr Boards standen zur Verfügung, und Oliver arbeitete unermüdlich daran, Skateistan zudem zu machen, was es heute ist: eine erfolgreiche NGO mit Dependancen in Pakistan, Kambodscha und Südafrika, auch in der viertgrössten Stadt Afghanistans, Mazar-e-Sharif, gibt es seit 2013 eine „Filiale“.

Skateistan_Press Image_ Boy's student at Outreach session_ Phnom Penh_©Skateistan

 

Der Sport ist der Aufhänger, so „nebenbei“ sitzen die Kinder und Jugendlichen auch in ganz normalen Klassen und besuchen regelmässig etwas, das uns allzu selbstverständlich ist: eine Schule.
Pro Woche möchten 1600 Kinder zwischen 7 und 15 Jahren an den Programmen Skate and Create, Back to School and Youth Leadership teilnehmen.

 

Skateistan_Press Image_ Girls Back To School Kabul _©Skateistan

Auch wenn alle Kinder unabhängig von Religion, Ethnie oder Herkunft willkommen sind, so sind doch 50% aller registrierten Lernenden Mädchen. Ebenfalls bemüht man sich verstärkt um Kinder aus prekären Verhältnissen, Kindern mit körperlichen Einschränkungen oder Risikogruppen.

 

Skateistan_Press Image_ Girls Youth Leaders Crew _©Hamdullah Hamdard-Kabul

 

Neben Spass und Freude erfahren die Mädchen und Jungen Selbstbestätigung und Selbstvertrauen, sie können sich kreativ ausdrücken und lernen, dass hinter den gesellschaftlichen und traditionellen Barrieren ähnliche Menschen wie sie selbst leben, Menschen, die sogar zu Freunden werden können.

 

Skateistan_Press Image_ Skate and Create Girls Session _ Mazar_©Skateistan

 

Diese Erfahrungen, in diesem Alter, in Gegenden und unter Umständen, die wir uns nicht einmal vorstellen können, prägen sehr nachhaltig, gesellt sich noch Bildung dazu, so entsteht hier ein Fundament, gegen das Extremismus, religiöser oder politischer Natur, nichts ausrichten kann. Ein Fundament, das auf Selbstvertrauen, Wissen und gegenseitigem Respekt beruht.

Dies, so scheint es manchmal, funktioniert in den „unterentwickelten“ Ländern besser, als bei uns, in der so genannten „ersten“ Welt!

 

Skateistan_Press Image_ Outreach Skate and Create session_ Troyeville Johannesburg_©Nidaa Husain for Skateistan

 

Zurecht hat Skateistan Preise bekommen, zurecht nennen wir es eins der schönsten Projekte, die ein Licht in dieser manchmal sehr dunklen Welt anzünden, und zurecht verdient jede Unterstützung: wir alle können Bürger von Skateistan werden, wie das geht, bitte den untenstehenden Links entnehmen.

 

http://skateistan.de/
http://skateistan.de/mitmachen
http://de.skateistan.org/spenden

 

 

untergrund.city bedankt sich bei Skateistan für den schnellen Support & die Rechte, ihre Fotos grosszügig verwenden zu dürfen!
<3

Like this Article? Share it!

About The Author

Vater, DJ, Photograph, Grafiker und neuerdings auch Schreiberling für untergrund.city. Goddammit, welch Karriere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*